Träger der Aktion Wanderfriedenskerze

Aktion Wanderfriedenskerze 2017

„Du machst mein Herz weit!“ (Ps 119,32)
Gedenken der Opfer von Ausgrenzung und Gewalt

Enge Grenzen, hohe Mauern, Abschottung und Ausgrenzung – all das möchte Gott nicht, möchten wir nicht. Und so wollen wir für die Opfer von Ausgrenzung und Gewalt beten. Die Wanderfriedenkerze 2017 bringt im Gebet Menschen vor Gott, denen gewaltsam Zugänge zum Leben verwehrt bleiben. Der Prophet Sacharja beschreibt das Reich Gottes so: »Jerusalem wird eine offene Stadt sein wegen der vielen Menschen und Tiere, die darin wohnen« (2,8). Gott selbst lehnt keinen Menschen ab, Gott selbst holt die ganze Mitwelt hinein in das himmlische Jerusalem.
In unserer Welt hingegen gibt es viele Formen der Ausgrenzung: in unseren Köpfen, in unseren Ländern, in unserer Welt. Und alle Formen haben eines gemeinsam: Sie werden mit Gewalt durchgesetzt und machen Menschen zu Opfern. Für sie werden wir beten mit unseren Wanderfriedenskerzen vom 1. September bis zum Buß-und Bettag am 22. November. Den Aussendungsgottesdienst feiern wir am Freitag, den 1. September um 18.00 Uhr im Frankfurter Dom. 

Kerzenbuchung und Unterstützung der Aktion

Eine Wanderfriedenskerze kann direkt online oder über das pax christi-Büro unter friedensarbeiter@pax-christi.de gebucht werden. Dort können Sie Material und Referenten zum Thema anfragen. Die Kerzen sind in Frankfurt, Limburg, Mainz, Gießen, Darmstadt und Kassel ausleihbar. Die Kontaktdaten der Kerzenstandorte finden Sie hier. Bitte melden Sie sich auch, wenn Ihre Gruppe oder Gemeinde die Aktion als Mitträgerin unterstützen möchte. Sie ermöglichen durch Ihre Spende die Aktion.

Spenden

Wir bitten alle Beteiligten um Unterstützung der Aktion Wanderfriedenskerze durch eine Spende auf das Konto von pax christi unter dem Stichwort Wanderfriedenskerze:

Kontoinhaber: pax christi DV Limburg 
IBAN: DE44 3706 0193 6031 1140 10 
BIC: GENODED1PAX, Pax Bank Berlin 

Auf der Rückseite der Gebetshilfe empfehlen wir darüber hinaus wichtige Projekte für Ihre Kollekten und Spenden, die wir nach Erscheinen der Gebetshilfe auch hier veröffentlichen.

Vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihr Engagement!

Start der Aktion 2002 und bisherige Themen

Unter dem Eindruck der Anschläge vom 11. September 2001 in New York gründeten verschiedene christliche Gruppen, Gemeinden und Kirchen das Ökumenische Friedenskonveniat Rhein-Main, um über Konfessionsgrenzen hinweg gemeinsam zu beten und Friedensarbeit zu gestalten. Daraus ist 2002 die Aktion Wanderfriedenskerze entstanden: Besonders gestaltete Kerzen »wandern« seitdem in jedem Herbst durch die Rhein-Main-Region und brennen als »Licht des Friedens« bei ökumenischen und konfessionsübergreifenden Friedensgebeten, Gottesdiensten und vielen anderen Veranstaltungen.
Immer am 1. September – dem Beginn des Zweiten Weltkrieges – startet die Aktion Wanderfriedenskerze mit einem gemeinsamen Gottesdienst zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Von dort aus gehen die Friedenskerzen auf ihre Reise durch etwa 70 bis 80 Gemeinden, Schulen und christliche Einrichtungen in der Rhein-Main-Region.
Um Buß- und Bettag, dem letzten Tag der Ökumenischen FriedensDekade, endet die Aktion mit einem gemeinsamen Abschlussgottesdienst oder dezentralen Abschlüssen. Im Anschluss werden die Friedens­kerzen als verbindende Symbole für Frieden und Versöhnung an Partnerkirchen und -organisationen  insbesondere in Krisen- und Konfliktgebieten in aller Welt weitergereicht.
 
Bisherige Themen
2002: Gedenken an die Opfer von Krieg und Terror
2003: ... und übt nicht mehr für den Krieg
2004: Zur Überwindung von Gewalt
2005: Gestohlene Kindheit - Kinder als Opfer von Krieg und Gewalt
2006: Vorsicht Lebensgefahr! Bedrohung durch Kleinwaffen
2007: Wenn einer anfängt aufzuhören ... Frieden wächst nicht aus Gewalt!
2008: Miteinander Aneinander Vorbei. Schritte zur Solidarität mit Minderheiten
2009: 70 Jahre Kriegsbeginn. Nie wieder!
2010: Leben achten statt Tod verkaufen
2011: Brot und Wasser denen, die fliehen vor dem Schwert
2012: Du bist nicht mein Feind! – Netzwerke bauen für den Frieden
2013: "Hätte ich doch Flügel wie eine Taube" (Psalm 55)
2014: "Gott gab uns Atem, damit wir leben"
2015: "Sie werden sicher wohnen" (Micha 5,3)
2016: „Zwischen Welten“

Prüfen Sie hier die Verfügbarkeit einer Friedenskerze am Wunschtermin.

Kerze buchen

Sie können per E-Mail und hier online Termine  für den Zeitraum 2. September bis 22. November anfragen. Wir prüfen, ob es möglich ist, eine Friedenskerze in Ihrer Nähe zu dem von Ihnen gewünschten Termin bereit zu stellen oder suchen eine Alternative.

Die Koordination der Aktion "Wanderfriedenskerze" inklusive der Kerzentermine leistet das Friedensarbeitsbüro:

Telefon/Fax: 06172/928679
Mobil: 06172/3806012

friedensarbeiter[at]pax-christi.de

mit Unterstützung des Zentrums Ökumene der EKHN und EKKW:

Martina Schreiber
Praunheimer Landstraße 206
60488 Frankfurt am Main
Tel.: 069 976518-53 
Fax: 069 976518-59 
schreiber[at]zentrum-oekumene.de

Kerzenstandorte

Friedenskerze 1 - Frankfurt:
Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt/Main, 069/8008718-0. Kontakt: Birgit Wehner, 069/8008718 471, b.wehner[at]bistumlimburg.de.
⇒ Foto und Info Kerze 1

Eine der Friedenskerzen der Aktion 2016, gestaltet von Petra Rosskopf und Anja Janßen, Bingen-Büdesheim