Büchel ist überall - Atomwaffenfrei jetzt!

Zum Aktionstag in Büchel

"Büchel ist überall - Atomwaffenfrei jetzt!"

Dieser Slogan vieler Friedensaktivisten ist nicht neu. Er beschäftigt die Friedensbewegung schon seit langem.
Der deutsche Fliegerhorst Büchel liegt in der Eifel, ca. 15 km nördlich von Cochem. Dort lagern 20 amerikanische Atombomben, die im Ernstfall von deutschen Tornadoflugzeugen ins Zielgebiet geflogen werden. Nukleare Teilhabe nennt man das, obwohl sich die Bundesregierung schon in den 70er Jahren entschlossen hatte, keine Atommacht zu werden.
Im Jahre 2010 hatte die Bundesregierung den Entschluss gefasst, die USA zu bitten, die Atombomben abzuziehen. Aber die Nato und die USA verhinderten das. Diesem Abzug der Atombomben aus Deutschland, von denen eine Bombe die 13fache Sprengkraft der Hiroschima Bombe hat, galt der Protest der Kirchen jetzt am 7. Juli vor dem Fliegerhorst in Büchel.
Sieben evangelische Landeskirchen und pax christi hatten zu diesem Aktionstag aufgerufen und etwa 600 Leute waren gekommen, darunter 10 Eschborner Christ-Königs-Mitglieder.
2 Minuten vor 12 Uhr begann der ökumenische Gottesdienst mit der eindrucksvollen Predigt von Pastor Brahms, dem Friedensbeauftragten der EKD. 2 Minuten vor 12 – so schätzen führende Atomwissenschaftler die Gefahr eines Atomkriegs durch die Eskalation eines Regionalkonflikts oder durch ein Versehen ein.
„Gegen den ewigen Teufelskreis von Stärke und Abschreckung und die daraus entstehende Aufrüstung bekennen und glauben wir in der Nachfolge Jesu Christi an Auswege aus diesem Kreislauf. Deshalb sind wir hier!“ – sagte Pastor Brahms u.a.
Nach der Mittagspause gab es noch eine Reihe guter Redebeiträge u.a. von einer Vertreterin von ICAN, deren Organisation im vergangenen Dezember den Friedensnobelpreis für ihre Kampagne zur atomaren Abrüstung erhalten hat. Im Jahr 2016 haben 122 Länder bei den UN den Atomwaffenverbotsvertrag beschlossen. Die BRD fehlt allerdings dabei. Inzwischen geht es auch gar nicht mehr um die in Büchel lagernden A-Waffen, die bis 2024 abgezogen und durch neue, präzisere mit noch größerer Sprengkraft ausgestattet werden sollen. Modernisierung heißt das Stichwort, von dem in der Öffentlichkeit keinem etwas bekannt ist. Der Skandal dabei ist, dass diese Modernisierung durch deutsche Banken in Milliardenhöhe mitfinanziert wird.
Insofern ist es wichtig, dass der Druck auf die Regierung und Verantwortlichen weiterwachsen muss. Indem wir uns am Ende dieses Tages an den Händen fassten, versprachen wir, an diesem Thema dranzubleiben.
Helmut Schiesser, pax christi und KoGA

30 Jahre Basisgruppe Eschborn

Seit 30 Jahren gibt es in Eschborn in der Christkönigsgemeinde die Pax-Christi-Basisgruppe.

Eine unserer ersten Aktionen war ein Friedensgottesdienst an der US-Rakentenbasis in Hasselbach im Hunsrück.

Unsere Basisgruppe besteht aus 30 Mitgliedern, etwa die Hälfte von ihnen sind aktiv tätig.

 

 

Kontakt

Ilse Liebetanz,
Tel.: 0 61 96 4 13 88,
E-Mail: iwliebetanz@online.de

Weiteres aus Eschborn

Ankündigungen