29.01.2018

Bericht vom Weltfriedenstag in Offenbach zum Thema „Migranten und Flüchtlinge: Menschen auf der Suche nach Frieden“

Am 28. Januar fand die zentrale Veranstaltung zum Weltfriedenstag des Bistums Mainz in Offenbach-St. Paul statt. Mit dabei waren der Mainzer Weihbischof Dr. Udo Bentz sowie VertreterInnen von der Portugiesischen Gemeinde, Connection e.V., attac, den Naturfreunden und pax christi.

„Migranten und Flüchtlinge: Menschen auf der Suche nach Frieden“ - unter diesem Leitwort von Papst Franziskus fand der diesjährige Weltfriedenstag statt. Den Auftakt bildete der gut besuchte Gottesdienst, in dem Weihbischof Dr. Bentz dazu aufrief, in der Flüchtlingsthematik immer zuerst auf den einzelnen Menschen zu schauen: „Es geht darum, den Menschen in den Blick zu nehmen - nicht den Flüchtling: Denn damit kategorisiere ich bereits und habe meine Schublade. Papst Franziskus spricht von einem betrachtenden Blick - mit den Augen des Glaubens: der im Anderen das Antlitz Jesu erkennt und nicht zuerst denjenigen sieht, der uns zur Last wird.“

Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss im Gemeindezentrum von St. Paul stellten sich mehrere Organisationen aus Offenbach vor, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Barbara Hoffmann-Neeb von der Offenbacher pax christi-Gruppe.

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung von der Pressestelle des Bistums Mainz können Sie hier nachlesen.


Suche nach News

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachrichten

Auf der Startseite des Webauftritts von pax christi Fulda, Limburg und Mainz finden Sie aktuelle Termine und einen aktuellen spirituellen Impuls.