Einzelansicht
  Allgemein

Die Covid-19 Pandemie in der DR Kongo und im südlichen Afrika

Online-Tagung der pax christi-Kommission „Solidarität mit Zentralafrika“ mit der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz.

Die Covid-19 Pandemie in der DR Kongo und im südlichen Afrika
Auswirkungen auf soziale, politische und wirtschaftliche Bereiche

Nach Jahrzehnten der Unabhängigkeit ist die DR Kongo nach wie vor ein Land mit einem enormen Reichtum einerseits, gleichzeitig aber ein Land mit weiterhin bestehenden großen Demokratiedefiziten. Das Land ist historisch und politisch geprägt von Kolonialgeschichte und Bürgerkrieg. Bei der dritten Tagung der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz zur DR Kongo werden wir über die aktuelle Situation vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie (COVID-19 / Coronavirus SARS-CoV-2) informieren und diskutieren. Wie und in welchem Ausmaß ist die DR Kongo von der Corona-Pandemie betroffen? Wie ist das südliche Afrika betroffen?

Alle Informationen finden Sie auch in diesem Flyer


Online-Veranstaltung am 17. September 2020, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr MESZ (DR Kongo 16.00 Uhr)

PROGRAMM

 

Begrüßung

Rainer Ullrich
Landeszentrale für politische Bildung

Jean Djamba
Sprecher der pax christi-Kommission „Solidarität mit Zentralafrika“

Bericht über die Situation in der DR Kongo

Dirk  Shaka
„LA LUCHA“, Menschenrechts- und Jugendbewegung in der DR Kongo

Bericht über die Situation im südlichen Afrika

Dr. Boniface Mabanza Bambu
Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA)

Austausch und Diskussion

19.00 Uhr MESZ Ende


Anmeldung

Sie können sich über die Homepage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz oder per E-Mail anmelden: anmeldung(at)politische-bildung-rlp.de

Den Zugangslink und weitere Daten zur Online-Veranstaltung erhalten Sie dann in einer E-Mail zeitnah nach der Anmeldung.

Beginn:
Do, 17.Sep.2020 um 17:00
Ende:
Do, 17.Sep.2020 um 19:00