06.10.2021

Gesucht: neue*r Friedensreferent*in

pax christi Rhein-Main sucht zum 1. Januar 2022 einen neuen Friedensreferenten oder eine neue Friedensreferentin. Hier finden Sie die Ausschreibung, gerne auch zum Weiterverbreiten.

Der pax christi-Regionalverband Limburg-Mainz hat rund 420 Mitglieder. Seit 1997 haben wir eine hauptamtliche Friedensarbeitsstelle geschaffen. Inzwischen arbeiten in unserem Friedensarbeitsbüro zwei Friedensreferent*innen in Teilzeit.

Zum 01. 01. 2022 suchen wir mit 50% der Regelarbeitszeit eine Friedensreferentin/einen Friedensreferenten.

Die Schwerpunkte der Friedensarbeit von pax christi Rhein-Main in den Bistümern Limburg und Mainz orientieren sich am Leitbild der Gewaltfreien Konfliktbearbeitung auf der Grundlage des Engagements für »Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung«.

Arbeitsschwerpunkte der Friedensreferentin/des Friedensreferenten:

  • Begleitung von Aktionen und Kampagnen in enger Rückbindung mit dem Vorstand des Regionalverbands, z. B. die jährliche ökumenische Aktion Wanderfriedenskerze oder die Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«,
  • Öffentlichkeitsarbeit (Homepage, Social Media, Newsletter, pax christi Zeitschrift, Presse…)
  • Unterstützung und Koordination der Arbeit des Vorstands und der örtlichen Basis- und Projektgruppen,
  • Verwaltung des Friedensarbeitsbüros (E-Mail, Telefon, Post, Websitepflege, Archiv usw.),
  • Netzwerkarbeit innerhalb der Bewegung, der beiden Bistümer und mit anderen Friedensinitiativen, z. B. bei der inhaltlichen und organisatorischen Mitarbeit der pax christi-Regionaltage
  • Koordination und Projektmanagement,
  • Projektmittelbeschaffung und Fundraising,
  • Präsentation von pax christi in der inner- und außerkirchlichen Öffentlichkeit, z. B. bei Friedensgottesdiensten
  • Durchführung von Bildungsangeboten zu Themen wie Gewaltfreiheit, Atomwaffenverbotsvertrag, »Klima.Gerecht.Leben.«
  • Entwicklung von Bildungs- und Aktionsangeboten für junge Erwachsene.

Unsere Erwartungen an die Bewerberin oder den Bewerber:

  • abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Qualifikation und erste Berufserfahrungen,
  • christliche Grundorientierung,
  • solide theoretische Kenntnisse in der Friedens- und Konfliktforschung und praktisches friedenspolitisches Engagement in Gesellschaft und Kirche,
  • Team-, Kooperations- und Organisationsfähigkeit, Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit der anderen hauptamtlichen Friedensreferentin
  • offenes Auftreten, Freude an Kommunikation und Kontaktpflege,
  • gute Fähigkeiten in moderner Bürokommunikation und -organisation,
  • Kenntnisse in Finanzakquise,
  • hoher Grad an Selbstorganisation (auch im Homeoffice)
  • verbindlicher Umgangsstil und Belastbarkeit.

Wir bieten einen unbefristeten Arbeitsvertrag nach BGB für eine halbe Stelle mit einer Anfangsvergütung in Höhe von derzeit 1.575 Euro brutto (nach der Probezeit 1.750 Euro).

Anstellungsträger ist der pax christi-Förderverein. Die unmittelbare Dienstaufsicht und die inhaltliche Fachaufsicht hat der ehrenamtliche Vorstand von pax christi im Regionalverband Limburg-Mainz. Dienstort ist derzeit Bad Homburg/Taunus, wir streben einen Wechsel zu einem zentraleren Standort im Rhein-Main-Gebiet an.

Hier finden Sie die komplette Ausschreibung als Datei.

 

 


Suche nach News

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachrichten

Auf der Startseite des Webauftritts von pax christi Rhein-Main finden Sie aktuelle Termine.